Für Montag, 07. Dezember 2015, hatte sich Sankt Nikolaus wieder auf der MS Nautilus angemeldet, um dort die krebskranken Kindern und deren Geschwister zu erfreuen und zu beschenken. Damit das Warten nicht zu lange wird, be- und verzauberte die Theatergruppe der Johannis-Kita aus der Evangelischen Kirchengemeinde Frankfurt-Bornheim die kleinen (und auch die großen) Gäste mit ihrem selbstgeschriebenen Theaterstück "Strubbelgrummeldonnerkeil!". Die Geschichte handelt von einem grauslichen Waldschrat, der doch tatsächlich alle Märchen vernichten will. Im dicken Märchenbuch von Greta und Henry fehlen bereits einige Seiten. Die beiden machen sich im Zauberwald auf die Suche danach. Mit Hilfe der Waldfee Letizia finden sie Seite um Seite – und können damit viele verwirrte Märchen wieder in Ordnung bringen. So kommt der Froschkönig an die richtige Prinzessin, Schneewittchen zu den Zwergen und die Hexe in ihr Knusperhäuschen. Zum guten Schluss wird auch noch der Waldschrat als Rumpelstilzchen enttarnt und verliert so seine böse Zauberkraft.

Danach dauerte es nicht mehr lange bis zur Ankunft von Sankt Nikolaus. Wie in jedem Jahr wurde er mit dem Polizeiboot über den Main zur MS Nautilus gebracht. Die Kinder empfingen ihn freudig mit dem Lied "Lasst uns froh und munter sein"

Bevor er jedoch die Geschenke verteilte, las er den Kindern noch die Geschichte von den drei Säcken vor, der die Kinder andächtig lauschten.

Dann rief Nikolaus jedes Kind zu sich und überreichte ihm eine Tüte mit Geschenken.

Es war ein schöner und freudvoller Nachmittag auf dem Schiff. Wir danken allen Menschen, die dazu beigetragen haben.

Heute besucht Sankt Nikolaus die kranken Kinder, die gestern nicht auf dem Schiff sein konnten, auf der Station der Kinderkrebsklinik Frankfurt.

Weitere Bilder finden Sie auf Facebook

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok