Zum sechsten Mal hat der Lions Club Königstein Burg seinen Benefizlauf veranstaltet - in diesem Jahr zu unseren Gunsten.

12.000 Euro konnte der Lions Club an Dirk Kammertöns und Karin Reinhold-Kranz vom Verein überreichen - eine Spendensumme, die aus dem Lauf am 22. April im Kurpark Königstein resultiert.

Hier ein Auszug aus dem Artikel in der Königsteiner Woche:

„Sowohl die Organisatorinnen des Benefizlaufes, als auch der Schirmherr, Königsteins Bürgermeister Leonhard Helm, freuten sich sehr, dass der Königsteiner Benefizlauf auch dieses Jahr wieder so erfolgreich war. „Ohne die vielen Teilnehmer, Helfer und Sponsoren könnten wir ein solches Event nicht möglich machen“ so Sascha Dornbusch, Präsidentin des Königsteiner Damen-Lionsclubs. Immerhin ist der Lauf das inzwischen größte Sportevent in Königstein und in der ganzen Rhein-Main-Region bekannt. Entsprechend sind die Vorbereitungen für den Lauf sehr umfangreich, aber es hat sich wieder mehr als gelohnt. Denn über 700 LäuferInnen, darunter 148 Kinder, unterstützten mit ihrer Teilnahme den guten Zweck. So haben erneut wieder viele Königsteiner Sportvereine und Gruppen die wunderschöne Strecke durch das Woogtal und den Kurpark genossen oder gar zu Trainingszwecken genutzt. Die größte Läufergruppe bildete zum Beispiel der Königsteiner Leichtathletikverband. Für sie und auch viele andere Teilnehmer ist der Lauf ein fester Bestandteil im Trainingsplan.

„Mit dem Spendenzweck haben wir mit dem diesjährigen Lauf eine besondere Brücke geschlagen“, berichtet Ulrike Frech, Activity-Beauftragte des Clubs. Denn die Erlöse gehen an die supportive Sporttherapie des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt“. Hier wird für die jungen Krebspatienten eine Sporttherapie angeboten. „Sport kann nachweislich den Heilungsprozess fördern, indem es Nebenwirkungen der Chemotherapie reduziert und Spaß und Freude in die oft lange und belastende Therapie und den Klinikalltag bringt“, erklärt Karin Reinhold-Kranz, Vorstandsvorsitzende des Vereins. Die Spende wurde dankend entgegengenommen und wird nun zum weiteren Ausbau des erfolgreichen Therapiekonzeptes verwendet.

Ein großer Dank ging auch an die Sponsoren des Events. Der Hauptsponsor Süwag ist beispielsweise seit Anbeginn des Laufes mit dabei. Dr. Joachim-Dietrich Reinking von der Netztochter Syna erklärte auch die Motivation hinter dem Sponsorship: „Es ist nicht nur toll, Gesundheit mit Hilfe zu verbinden. Unseren Mitarbeitern macht es außerdem enorm Spaß, als Gruppe mitzulaufen. Das Ganze fördert den Zusammenhalt untereinander.“ So stünde auch dem Engagement für den nächsten Lauf nichts im Wege. So freuen sich alle schon jetzt auf das nächste „Ready, Steady, Go!“ im Königsteiner Kurpark.“

Auf dem Bild oben zu sehen sind (v.l.): Dr. Joachim-Dietrich Reinking (Syna), Dirk Kammertöns, Ulrike Frech (Lions Club), Siegfried Woitalla, Karin Reinhold-Kranz, Leonhard Helm (Bürgermeister Königsteins), Sascha Dornbusch (Präsidentin Lions Club) und Gerd Böhmig.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok