20 Mal veranstaltete der Flohmarkt-Kreis der Pfarrgemeinde Frauenfrieden einen Flohmarkt zu unseren Gunsten. In diesem Jahr fand der Flohmarkt zum letzten Mal statt.

Wir bedanken uns an dieser Stelle von Herzen bei den unermüdlichen Mitgliedern des Flohmarktteams sowie bei all den Helfern und Besuchern, die seit 1996 Jahr für Jahr mit ihrem Einsatz zu der beachtlichen Spendengesamtsumme von über 86.000,00 Euro beigetragen haben und wünschen alles alles Gute!

Nachfolgend ein Brief von Karin Wind und Margerate Schulz-Bumler (Flohmarktteam), der im letzten Pfarrbrief veröffentlicht wurde:

"Seit 19 Jahren fand einmal im Jahr unser Flohmarkt in Frauenfrieden statt. Der Erlös ging stets an die Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt. Dieses Jahr nun letztmalig - und der Erfolg gab uns Recht. Wir hatten viele Besucher und die Einnahmen lagen  bei über 6000 Euro!! Welch Freude für das  ganze Team, gerade zum Abschluss nochmals so erfolgreich zu sein.

Der Markt war am Sonntag, den 1. November für fünf Stunden ein Selbstläufer. Viele Besucher kamen und stöberten lange im umfassenden Angebot, das ausschließlich aus Spenden bestand.

Ab 16 Uhr packten wir die übrig gebliebenen Dinge ein. Auch diese werden noch einen tollen Erlös zugunsten des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e. V.“ ergeben. Frau Hilda Roscher in Kelsterbach führt ebenfalls einen Flohmarkt in der Alten Schule, immer mittwochs und samstags und das ganz in unserem Sinne. Dort gingen die Restbestände hin.  Unter dem Stichwort ‚Hildas Flohmarkt‘ finden Sie  genaue Infos im Internet. Diese Gruppe freut sich auch über Unterstützung.

Ohne  Mithilfe wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. Für die viele Hilfe  von außen, die vielen Spenden klein und groß über so viele Jahre, möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken. Auch danken wir für die Anmerkungen der Besucher, dass es schade sei, dass wir aufhören. Eine tolle Rückmeldung für uns alle!

Seit 1996 haben wir eine Gesamtsumme von  über 86.000 € an den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e. V.“ weitergegeben. Das ist Hilfe am richtigen Fleck.
Die Damen der Uniklinik unterstützten uns immer wo sie konnten. Im Laufe der Jahre ist ein ganz herzliches und freundschaftliches Verhältnis entstanden. Eine tolle Zusammenarbeit.

Abschließend möchten wir jedoch nicht vergessen die Menschen zu erwähnen, die viele Jahre vor uns diesen Einsatz ganz klein, mit ein paar Tischen im Ehrenhof, begonnen haben. Die Damen der ersten Stunde waren Frau Sucké, Frau Neumann und Frau Naujak-Engel. Hier liegt der Ursprung für diese segensreiche, ehrenamtliche Arbeit. Langsam ist der Markt über die Jahre größer geworden und viele Helfer wurden erforderlich. Alle Helfer, auch viele die zum Tragen und Laden beigetragen haben, arbeiteten ehrenamtlich. Von den Spendengeldern wurde nicht ein Euro für Lohn ausgegeben. Alle freuten sich, dabei sein zu können und sahen diese Arbeit so an, dass es jedem eine Ehre war, helfen zu dürfen.

Wir gehen mit einem weinenden  Auge, aber frohen Herzens über diesen Erfolg und sind dankbar über die friedvolle Zusammenarbeit in der Gruppe.

Wir wünschen allen Helfern und Spendern Gottes reichen Segen und persönliches Wohlergehen.

 

Karin Wind und Margarete Schulz-Bumler
für das Flohmarkt-Team"

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok