Der Trauer der Geschwister wird manchmal eine geringere Aufmerksamkeit entgegengebracht als der Trauer der Eltern. Nicht selten werden ihre Gefühle von Angehörigen und Bekannten übersehen oder bekommen weniger Aufmerksamkeit. Auch in der Freundes-Clique und in der Schule kann oft nicht nachempfunden werden, was betroffene Kinder und Jugendliche empfinden und wie sie leiden.

Unsere Geschwistergruppe bietet einen Ort um sich auszutauschen. Hier wird offen miteinander geredet, geweint und gelacht, niemand muss sich zurücknehmen, denn alle verbindet ein ähnliches Schicksal.

Wir laden alle jungen Interessierten ab 18 Jahre ein, die ihren Bruder oder Schwester durch die Krankheit Krebs verloren haben und sie vermissen, egal wie lange der Verlust zurückliegt. Die Termine für die Treffen können erfragt werden bei der begleitenden Psychoonkologin Argiri Tsiviki.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.