Im letzten Jahr hat sich das in der Friedhofstraße ansässige Ingenieurbüro B. Kurpiela für eine Spende von 1000 Euro für den Verein "Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt" entschieden. Die Ingenieurgemeinschaft Wehner und Kaletsch beteiligte sich ebenfalls und erhöhte den Betrag um weitere 500 Euro. Die Firmen I.T.E.N.O.S. GmbH, Ingenieurbüro Klotz und HSEG spendeten 422 Euro.

So kam die stolze Summe von 1922 Euro zusammen, die Bernhard Kurpiela (Mitte) und sein Team an den Geschäftsführer der Hilfe für krebskranke Kinder, Rudolf Starck (rechts), überreicht haben. (Foto: Postl)

Wir bedanken uns im Namen der von uns betreuten jungen Patienten und deren Familien ganz herzlich für dieses tolle Engagement.

Zum Seitenanfang